Sigma Objektiv Vergleich

 

Teleobjektiv 300mm f4 und 400mm f5,6

In diesem kleinem Vergleich möchte ich mal die Unterschiede zwischen diesen beiden Objektiven beschreiben. Die beiden Objektive betreibe ich an einer Nikon D200, und die hier gezeigten Bilder sind alle mit Stativ, Kabelauslöser und Spiegelvorauslösung entstanden.

 

Technische Daten:

  Sigma 300 F4 Makro APO Sigma 400 F5,6 Makro APO
kleinste Blende
32
32
größte Blende
4
5,6
Naheinstellgrenze
1,2m
1,5m
Abbildungsmaßstab
1:3
1:3
Gewicht
1335 g
1335 g
Länge
19,3cm
19,3cm
Filtergewinde
77mm
77mm



Ausstattung und Technik:

Wie mann an den Daten sehen kann sind beide Objektive sich sehr ähnlich. In der Verarbeitung ist das auch so, das Bajonett aus Metall wird wahrscheinlich noch in einigen Jahrzehnten intakt sein. Auch die restliche Verarbeitung lässt eigentlich keine Wünsche offen. Einzig die Umschaltung von AF auf MF ist ein wenig hakelig aber diese wird nur bei der 400mm Variante mit 2fach Konverter benötigt, dort kann die Umschaltung bei wenig licht auf MF nötig sein.

Der Stangen-Autofokus ist allerdings sehr langsam, und leider nicht immer sehr treffsicher.

Die Naheinstellgrenze(1,2 bzw. 1,5 Meter) und der Abbildungsmaßstab(1:3) ist bei den beiden schon erstaunlich, wer also kleinere Tiere(mit geringer Fluchtdistanz) Ablichten möchte wird sehr viel Spaß haben.

Ein besonderes Highlight ist die Gegenlichtblende, diese ist bei beiden Varianten im Objektiv Integriert. Das lästige auf und abschrauben entfällt hier.

Abbildung:

Den größten Unterschied kann man in der Abbildungsleistung Festellen Dass 300er ist schon bei Offenblende erstaunlich gut, selbst bei einsatz eines 2fach Konverters(hier Kenko MC7) ist das Objektiv Hervorragend. Beim 400mm Objektiv sieht es da schon ganz anders aus, hier ist erforderlich erst bei 7,1 zu starten. Bei Einsatz eines 2fach Konverters beginnt mann also bei Blende 14, bei wenig licht Funktioniert der AF dann aber nur noch unzureichend.

 

300mm f/4 300mm f/8
600mm f/8 (2fach Konverter Kenko) 600mm f/16 (2fach Konverter Kenko)
400mm f/5.6 400mm f/8
800mm f/11 (2fach Konverter Kenko) 800mm f/16 (2fach Konverter Kenko)
Preise / Fazit:

Bedingt durch die wirklich gute Verarbeitung und die Guten Bildergebnisse schwanken die Preise für das 400er zwischen 200€ bis zu 400€. Das 300er ist aber nur selten zu kaufen die Preise dort liegen etwa im bereich der 400mm Variante.

Wie mein kleiner Bilder Vergleich zeigt ist die Abbildung mit 600mm(300mm + 2ach) besser als mit 400mm(ohne Konverter), das zeigt klar die Stärken des 300er. Ich würde wenn möglich sogar zu beiden Raten in Verbindung mit einem 1,4fach und 2fach Konverters ergibt sich variabler Brennweiten Bereich zu einem kleinem Preis.

 

©2006 Volker Kirchberg